SEMINARE

AUSBILDUNGSANGEBOT IN DER ÜBERSICHT

  • Klasse Motorrad (Ab, A1 , A)
  • Klasse PKW bis 3,5 to (B/BE)
  • Klasse LKW ab 3,5 to bis 7,5 to (C1/C1)
  • Klasse LKW ab 3,5 to unbegrenzt (C/CE)
  • Klasse Omnibus ab 3,5 to – über 9 Personen (D1/D1E/D/DE)
  • Grundkurs nach ADR (Basiskurs) – Beförderung für Stück und Schüttgut
  • Aufbaukursea. Klasse 1 (Explosivstoffe)b. Klasse 7 (Radioaktive Stoffe)c. Tank (alle ADR Vorgabe Klassen auch in Tankfahrzeugen über 3000 Liter)
  • Fortbildung nach ADR (Auffrischung für jeden ADR zugelassen alle 5 Jahre)
  • Modulare Ausbildung nach BKrFQV für alle Vorgabe Module der fünf Jahresperiode für Berufskraftfahrer – Ganztagsausbildung 7 Stunden (Std. á 60 Min)a. für LKW – Fahrer ab 3,5 Tonnen (Klasse C1/C) Umschreibung bis 10/2014b. für Omnibus – Fahrer ab 3,5 Tonnen (Klasse D1/D) Umschreibung bis 10/2013
  • Komplettschulung nach BKrFQV § 4 – der 35 Stunden Vorgabe (Std. á 60 Min) für alle Module der fünf Jahresperiode für Berufskraftfahrer.
  • Ladungssicherung – Schulung – Ausbildung nach VDI – 16 – 24 Std –
  • Ausbildung zum Gabelstaplerfahrer ( 12 Fahrzeugtypen – BGV) Fahrerlaubnisschein
  • Ausbildung zum Führen eines Ladekranes (Fahrzeugkran) Fahrerlaubnisschein
  • usbildung zu Führen eines Turmdrehkrans (mit und ohne Führerstand) Fahrerlaubnisschein
  • Ausbildung zum Führen eines Baukrans (mit und ohne Führerstand) Fahrerlaubnisschein
  • Ausbildung für Brücken – Container – Portalkrananlagen – Fahrerlaubnisschein

FAHR- UND SICHERHEITSTRAINING

Fahrer von Nutzfahrzeugen sind Sommer wie Winter, nachts, als auch bei widrigem Wetter unterwegs. Überlastete Straßen hindern am Vorankommen, Kosten- und Termindruck sorgen für Belastungen. Die Trainings setzen direkt an den Problemen der Praxis an und finden einer dem großzügig dimensionierten Anlage statt.

Kleintransporter-Training

Fahrer von Kleintransportern besitzen in aller Regel nur den Pkw- Führerschein. Problemen wie begrenzte Rundum- Sicht, Unübersichtlichkeit des Fahrzeugs, tote Winkel, Seitenwind, enge Einfahren oder erst recht der enorme Einfluss der Beladung auf das Fahrverhalten wurde nie systematisch geschult. Hier setzt das Kleintransporter-Training an.

Bus-Training

Spektakuläre Unfälle signalisieren Handlungsbedarf. Im Training werden deshalb Unfallschwerpunkte und kritische Fahrsituationen aufgegriffen. Fahrpraktisch liegt, wie beim Lkw-Training ein Schwerpunkt auf dem Thema Bremsen. Bus-Trainings finden auf einer dem großzügig dimensionierten Anlage statt.

LKW-Training

Von den Kursen profitieren erfahrene Lenker ebenso wie solche mit noch niedriger Kilometerleistung Im Mittelpunkt des Trainings steht die Sensibilisierung für Gefahren und das Trainieren von Notmanövern. Lkw-Trainings finden auf einer dem großzügig dimensionierten Anlage statt.

Eco-Training

Unsere Instruktoren zeigen Ihnen in Theorie und Praxis, wie Sie mit hoher Transportleistung und minimalem Spritverbrauch sicher und entspannt unterwegs sind. In der Theorie lernen Sie, welche Faktoren den Kraftstoffverbrauch beeinflussen und wie sich zum Beispiel Aerodynamik und Reifendruck auswirken. Und im praktischen Teil des Eco-Trainings erlernen Sie eine vorausschauende Fahrweise – natürlich mit voll ausgeladenen Fahrzeugen und im Realverkehr. Alles zusammen reduziert Verbrauch, Emissionen und Verschleiß – aber nicht den Fahrspaß.

Ladungssicherungs Training

Unterwegs kann viel passieren

Deshalb sollte die Ladung immer so gesichert werden, dass sie in einwandfreiem Zustand beim Empfänger ankommt. Dass es auch bei der Ladungssicherung auf das richtige Know-how ankommt, zeigen tagtäglich nicht nur viele kleinere und größere Missgeschicke auf der Ladefläche. Auch die vielen unterschiedlichen Themen, die in unserem Ladungssicherungs-Training in Theorie und Praxis behandelt werden, zeugen davon: Rechtliche und physikalische Grundlagen gehören ebenso dazu wie Fahrzeugaufbau und Fahrverhalten. Unterschiedliche Beladetechniken, verschiedenste Möglichkeiten zur Ladungssicherung sowie praktische Übungen sorgen ebenfalls dafür, dass Ihre Ladung in Zukunft immer mit maximaler Sicherheit unterwegs ist.

Vorschriften im Güterverkehr

Neben dem Thema Lenk- und Ruhezeiten geht es bei dieser Schulung zum Beispiel um die rechtlichen Aspekte und die praktische Handhabung digitaler Kontrolltechnik und um nationales und internationales Güterkraftverkehrsrecht. Dabei lernen Sie den Inhalt der jeweiligen Vorschriften kennen. Und durch praxisnahe Beispiele erhalten Sie Rechtssicherheit beim Umgang mit den Vorschriften. „Nach diesem Seminar kennen Sie sich einfach besser aus. Und das macht unterwegs vieles leichter!“

Arbeitsplatz Lkw

Weniger Unfälle, schnelles und richtiges Verhalten im Notfall und die Schaffung eines Bewusstseins für gesunde Ernährung und körperliche Fitness – das sind die wesentlichen Ziele unserer Schulung Training Arbeitsplatz Lkw (Fahrer, Notfall & Gesundheit). Neben den theoretischen Grundlagen tragen Übungen im Lehrsaal dazu bei, die Risiken im Straßenverkehr und die Entstehung von Unfällen zu verringern. Das Verhalten in Notfällen wird ebenfalls trainiert. Weil aber viele gefährliche Situationen auch direkt mit der körperlichen Verfassung des Fahrers zu tun haben, werden auch Themen wie Gesundheit im Lkw sowie Fitness und Ernährung ausgiebig behandelt.

Haben Sie fragen?

Yvonne Rees

Sekretariat Geschäftsleitung
Tel.: +49 7251 9706-540
Fax: +49 7251 9706-541
Email: sekretariat@STAIGER-gruppe.de